SOL-industrie ulrich droste Ihr RMF-Systems-Distributor
SOL-industrieulrich drosteIhr RMF-Systems-Distributor

RMF Hydrauliköl-Filterwechsel "Warum und Wann?"

 

Lassen Sie sich jetzt kompetent beraten!

 

Telefonnummer: 07531-4549077

 

oder

 

Anfrage-Formular

 

Stellen Sie sich bitte folgendes Beispiel vor: Sie überfällt plötzlich das dringende Bedürfnis zur Toilette und Ihr Chef kommt mit dem Einwand daher, daß das jetzt unmöglich sei, da noch unbedingt drei Maschinen repariert, Ersatzteile bestellt und die Inventur erledigt werden müssen.

 

Bei Fortdauer dieser Prozesse ist unweigerlich garantiert, daß sich naturgemäß Ihre Blase auftut und als Folgeerscheinung wird sich die gefilterte Verschmutzung in Form von Urin bei Ihnen bemerkbar machen.

Eine Blasenentzündung auf Grund nicht entnommener Verschmutzung kann also in unserem Organismus nicht auftreten, jedoch sehr wohl in Ihren Maschinen mit Hydrauliköl.

 

 

Warum?

 

Diese sollten regelmäßig von Partikeln wie Metallabrieb, Wasser, Verbrennungsprodukten und Varnish befreit werden.

Reicht es aus, wenn Verunreinigung aus Maschine und deren Hydrauliköltank ausgefiltert wurden?

 

Ein klares "Nein", da der Dreck - auch wenn er im RMF Hydraulikölfilter entsorgt wurde - immer noch den Hydraulikölkreislauf kontaminiert. Was bedeutet das?

 

Im RMF Hydraulikölfilter entsteht durch die Verschmutzung eine Metall-Wasser-Verbindung, die wie ein kleiner Reaktor auf das Hydrauliköl einwirkt.

Der dadurch ausgelöste Katalysatoreffekt ist ähnlich einem elektrochemischen Effekt.

 

Damit wird die Hydraulikölstandzeit zu Ihrem Nachteil bis um den Faktor 10 verkürzt.

 

Hiermit wäre die Frage, WARUM RMF Hydraulikölfilter regelmäßig gewechselt werden sollten, eindeutig geklärt.

Dies gilt übrigens nicht nur für Hydraulikölfilter aus dem Hause SOL-Industrie, sondern für jeden Hersteller.

 

 

Wann?

 

Nun wäre noch die Frage zu klären: Wie ermitteln wir den optimalen Zeitpunkt für einen RMF Hydraulikölfilter-Wechsel?

 

Hier sind 2 Hydrauliköl-Zustände zu unterscheiden:

 

  1. Gebrauchtöl noch nie gereinigt,
  2. Gebrauchtöl nach erstem Reinigungsdurchgang.

 

Zu Punkt 1 „Gebrauchtöl noch nie gereinigt“:

 

Hier sammelt sich in relativ kurzer Zeit sehr viel Verschmutzung im RMF Hydraulikölfilter an, wodurch der Filterdruck über dem Filterelement schnell ansteigt und somit auch die Metall-Wasserkonzentration im RMF Hydraulikölfilter.

 

Das RMF-Filterelement sollte spätestens nach 2 Monaten UND ca. bis 1,0 bar Differenzdruck (siehe Druckmanometer) gewechselt werden.

 

 

Zu Punkt 2 „Gebrauchtöl nach erstem Reinigungsdurchgang“:

 

Nach maximal 6 - 9 Monaten ODER bei 1,5 bar Druckdifferenz sollte das Element gewechselt werden.

 

Mit Differenzdruck ist hier der Druckunterschied von neuem zu gebrauchtem RMF Filterelement definiert. Hier wird zu einer Kennzeichnung des Startdruckes, bei einem neuen RMF Filterelement, auf dem Manometer,  mit einem wasserfesten Stift geraten. 

Welche weiteren Vorteile sich durch diese Maßnahme bei der Störungssuche ergeben, werde ich Ihnen gerne in einem anderen Video zeigen.

 

Sollte das Hydrauliköl extrem verschmutzt sein, wiederholen Sie vorzugsweise den 1. Reinigungsverlauf ein paar Mal.

 

Unter Berücksichtigung der vorgenannten Tipps, verlängern Sie die Hydraulikölstandzeit bis zum 10-fachen und reduzieren die Reparaturkosten bezüglich Ihrer hydraulischen Anlagen um  85%.

AGB

Wir halten uns an den Datenschutz und geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Ihre Eintragung ist vollkommen kostenlos. Sie können sich mit nur einem Klick wieder aus unserem Newsletter austragen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Ölsensor, Nebenstromölfilter und Öl Wasserabscheider

Anrufen